Alexander Wienand-Trio

Alexander Wienand-Trio.jpg

Die geplante Band für den zweiten Auftritt am 31.3. musste leider absagen. Wir haben eine würdige Ersatz-Combo gefunden: Das Alexander Wienand-Trio!

Ohrwürmer und Solo-Explosionen
Das haben sie wirklich drauf, die Jungs, Stimmungen auf- und auszubauen: Sie können eingängige Ohrwurm-Songs und coolen Kammerjazz von heute, und kaum nickt man ein bisschen mit dem Kopf, explodieren die Solo-Nummern und artet das Ganze aus in schräge odd-meter-Grooves. Das Trio um den Pianisten Alexander Wienand hat in den letzten Jahren zunehmend auf sich aufmerksam gemacht: Durch Auftritte beim Musikfest Stuttgart, bei Jazzahead Bremen, beim Düsseldorf Festival und durch so manchen Preis in Sachen Jazz (z.B. bayerischer Kunstförderpreis 2010).

Musik mit griffigen Themen und zupackenden Rhythmen, die eingängig, aber auch anspruchsvoll ist. Musik, die auch anstecken kann und sehr mitreißen kann….“ (Roland Spiegel, BR Klassik)

Besetzung ( Line Up ):
Alexander Wienand – Piano
Bernhard Meyer – Bass
Tobias Schirmer – Schlagzeug

Die Musiker:
Alexander Wienand
Alexander WienandAlexander Wienand (geb.1982) ist ein komponierender Pianist, für den die Welten des Jazz und der sogenannten ernsten Musik von Anfang an untrennbar zum Inspirationsfeld gehörten. Seine Ausbildung zum Konzertpianisten begann bei Friedemann Rieger und Klaus Eidmann, bevor er an die Würzburger Musikhochschule ging um bei Tine Schneider Jazzklavier zu studieren. Zahlreiche Meisterkurse, unter Anderem bei Jacky Terrasson, Misha Mengelberg, Barry Harris, Hubert Nuss, vertiefen seine Ausbildung. Er erzielte bereits als Jugendlicher erste Preise bei renommierten Klavierwettbewerben wie dem Steinway Wettbewerb Berlin und war Stipendiat verschiedener Stiftungen, wie der Kunststiftung Baden Württemberg.
Auftritte bei renommierten europäischen Festivals wie Cologne Jazznight, Jazzahead Bremen, Musikfest Stuttgart, Bad Kissinger Klaviersommer, Düsseldorf Festival, Piano Festival Palma folgten. Dieses Jahr hat das Filmorchester Berlin den Pianisten als Solist zu einer China Tournee eingeladen.

Bernhard Meyer
Bernhard Meyerlebt in Berlin und ist dort über die letzten Jahre zu einem wichtigen Bestandteil der jungen, aufregenden Jazzszene geworden. Seine Band „Melt Trio“ wurde für die Alben „Melt“ & „Hymnolia“ von der Presse für dessen einzigartigen Gitarren Trio Sound in höchsten Tönen gelobt. Die aktuelle CD dieser Band – „Stroy“ – ist zweifach für den Jazzecho 2017 nominiert. Bernhard Meyer hat ein Masterstudium für Komposition bei John Hollenbeck am Jazzinstitut Berlin absolviert. Er spielt(e) u.a. in den Projekten John Hollenbeck`s „DrumsBassBassBassDrums“, Eric Schäfer „The Shredzs“, Kurt Rosenwinkel`s „E.Coli“, Claudio Puntin „Sepiasonic“,“Chamberscope“ und ist zudem ein langjähriger Bestandteil der Band um die Berliner Sängerin Lea W Frey. Konzertreisen mit dem Goethe Institut führten ihn durch den Balkan, nach Nah-Ost, Russland, Süd-Ostafrika und Südasien.

Tobias Schirmer
SONY DSCNeben zahlreichen CD-Produktionen spielte er auf bedeutenden Jazzfestivals in Montreal, Vancouver, Ascona ua. Er arbeitete zusammen mit Ernie Watts, Günter Lenz, Ray Bryant, Herb Geller, Olaf Polziehn, Mini Schulz uva.
Sein Spiel zeichnet sich neben seiner rhythmischen Brillianz durch eine hohe Sensibilität, Klangbewusstsein und eine stilistisch nahezu grenzenlose Flexibilität aus.
Tobias Schirmer studierte klassisches Schlagzeug und Jazz-Drums, gewann 3x den 1. Preis „jugend jazzt“ und wurde 2002 mit dem Kultur-Förder-Preis des Main-Kinzig- Kreises ausgezeichnet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Würzburger Jazztage 2017 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s